Freitag, 14. Juli 2017

Clearingstelle EEG: Empfehlung 2016/26 - Anwendungsfragen des MsbG für EEG-Anlagen

Die Clearingstelle EEG hat am 9. Mai 2017 die Empfehlung 2016/26 beschlossen und darin einige Anwendungsfragen des MsbG für EEG-Anlagen geklärt - insbesondere

  • wer nach Inkrafttreten des MsbG zuständig für den Messstellenbetrieb von EEG-Anlagen ist, wenn vor dem Inkrafttreten des MsbG der vollständige Messstellenbetrieb vom Anlagenbetreiber bzw. einem Dritten durchgeführt wurde,

  • was dabei die formalen (u.a. hinsichtlich der Vertragsanpassung) Anforderungen für die Durchführung des Messstellenbetriebs nach Maßgabe des MsbG sind,

  • was die materiellen (u.a. hinsichtlich der Datenübermittlungspflichten sowie der Plausibilisierung und Ersatzwertbildung) Anforderungen für die Durchführung des Messstellenbetriebs nach Maßgabe des MsbG sind,

  • was gilt, wenn ein Anlagenbetreiber oder Dritter bis zum Inkrafttreten des MsbG lediglich die Messung (nicht aber den gesamten Messstellenbetrieb) für seine EEG-Anlage durchgeführt hat. 

Sie können die Empfehlung unter https://www.clearingstelle-eeg.de/empfv/2016/26 nachlesen. 



Bitte beachten Sie, dass die im Eröffnungsbeschluss der Empfehlung 2016/26 genannte vierte Verfahrensfrage zur etwaigen Einbaupflicht von intelligenten Messystemen, solange die Steuerung der EEG-Anlage noch nicht rechtskonform über das intelligente Messsystem erfolgen kann, aus diesem Verfahren abgetrennt wurde und nunmehr unter dem Aktenzeichen 2017/27 weitergeführt wird. Nähere Informationen dazu finden Sie unter https://www.clearingstelle-eeg.de/empfv/2017/27.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...